Cachedatenbank

ACB_DB_View                    

Hier erfolgt die Verwaltung von Caches in der internen Datenbank und Import von GPX-Dateien.
Üblicherweise ist die Liste aufsteigend nach der Entfernung zum aktuellen Standort sortiert.

Links befindet sich das Symbol für die Cacheart.

Cachearten.jpg
Von links nach rechts: Tradi, Multi, Mystery, Webcam-Cache, Earth-Cache, Event-Cache, Mega-Event-Cache, Cache-in-Trash-out-Event, Virtual-Cache, Letterbox-Cache und Wherigo (Wherigo nur mit spezieller Software und Wherigo fähigem Gerät machbar).

In der Mitte wird der Cachename angezeigt, darunter die Wertung für Schwierigkeit (D) und Geländewertung (T). Ein Stern ist der minimale Wert, 5 Sterne der maximale Wert. Links wird die Qualität von GCVote dargestellt (optional)

Rechts befindet sich ein Pfeil für die Peilung des Caches, darunter die Entfernung zum Cache. Die angezeigten Werte sind abhängig davon, ob in der Kartenansicht der Marker gesetzt wurde, oder nicht. Wurde der Marker gesetzt, beziehen sich die angezeigten Werte auf die Position des Markers. Ist der Marker nicht gesetzt und eine GPS-Position verfügbar, beziehen sich die Werte auf die aktuelle Position. Ist kein GPS verfügbar, und kein Marker gesetzt werden keine Werte angezeigt.

Dreieck.png Ein gelbes Dreieck mit einem Ausrufezeichen steht dafür, dass mit dem Import der letzten GPX, die den Cache beinhaltete, das Listing des betreffenden Caches geändert wurde.

Gesperrt.jpg Ein rotes "X" und ein durchgestrichener Cachename markieren Caches, die vom Owner oder einen Reviewer gesperrt wurden und momentan nicht auffindbar sind.

Da meistens nur ein Teil der Caches interessant ist, lassen sich entsprechende Filter anwenden. Wenn man zum Beispiel auf einer Traditour ist, kann man sich mittels eines Filters nur Traditional Caches anzeigen lassen. Alle anderen Caches sind dann (auch auf der Karte) nicht mehr sichtbar. Der "Datenbank"-Knopf ist bei aktivem Filter rot hinterlegt.

Auswahlmöglichkeiten der Untermenüs

  • Liste neu sortieren:
    Liste erneut nach Entfernung zum aktuellen Standort sortieren.
  • Filter: Filtermöglichkeiten durch vordefinierte Filter (Presets) oder durch eigene Angaben nach Art des Caches, D/T-Wertung, Cachebehältergröße, Cache-Attributen etc...
  • Suchen:
    Suche oder Filter nach Cachenamen, GC-Code oder Owner etc.
    Ebenso ist hier die Online-Suche nach Caches über GC-Live enthalten!
  • Import:
    Import von GPX-Dateien (PQ), GcVote-Wertungen und Bildern. Der Import wird in einem gesonderten Abschnitt erläutert.
  • DB Auswahl:
    Hier kann, falls mehrere Datenbanken genutzt werden, die Datenbank gewechselt werden.
  • Automatisch auswählen:
    Die Option lässt sich anschalten, falls ein kontinuierliches Umsortieren der Liste, nach Standortänderungen gewünscht ist.
  • Prüfe Status(API-Filter selection):
    Gleicht den Status Caches der aktuellen Cacheliste über die GC-Live-API ab. Dabei werden die Stati "Archived", "Disabled" und "Available" evtl, neu gesetzt.
  • Neuer Cache:
    Es kann ein neuer Cache angelegt werden.
  • Lösche Caches:
    Es erscheint eine Auswahl, in der Selektierungen vorgenommen werden können (Lösche aktuelle Filter Auswahl, Lösche Archivierte, Lösche Funde)
Falls die Cacheliste gefiltert ist, wird der Status nur für die gefilterte Liste überprüft.

 

 

ACB Button DB View3

Cache anlegen:

 

Seit Version 0.6.1610 ist das "Online" Loggen von TB's implementiert. Das Menu ist durch Langklick auf die Cachedatenbanktaste und der Auswahl "TB-Liste", oder durch die Gestensteuerung (Tipp auf Cachedatenbanktaste und Rechtswisch) zu erreichen.


Sind bereits TB's im eigennen Inventory vorhanden sollte hier anfangs ein Abgleich erfolgen. Dazu einfach mit einem Kurzklick auf den Button Cachedatenbank das Unternemü aufrufen und den oberen Menüpunkt "Inventar aktualisieren" aufrufen. Danach erscheint eine Liste aller TB's / Coins.

Durch Auswahl eines TB-Eintrages wird dessen Beschreibung angezeigt. Hier kann man sich sofort über die genaue Mission erkundigen und einen Log Eintrag erzeugen. 

Mit dem Punkt "Notiz" wird eine Nachricht für das TB - Log erzeugt.

Die Einträge "Besucht" und "Abgelegt" erzeugen die Log - Einträge in Abhängigkeit vom selektierten Cache. Der TB wird also beim selektierten Cache abgelegt oder hat diesen besucht.

Wenn man sich hier nicht mehr ganz sicher ist, kann man über den Slider prüfen, welcher Cache momentan selektiert ist. Kennt man den GC-Code, ist dies natürlich sofort oben in der Sliderleiste zu erkennen. Außerdem wird unterhalb des zu verfassenden Log - Eintrages der Name vom Cache angezeigt. Im Anschluss wird das Inventar aktualisiert.

Hat man einen TB gefunden und möchte diesen mitnehmen, kann dessen Tracking Code oben in die Eingabemaske getippt werden. Ward dieser gefunden, wird seine Beschreibung angezeigt. Auch hier kann eine Notiz verfasst werden. Der Eintrag "Entdeckt" erzeugt einen entsprechenden Eintrag in der TB - Beschreibung. Bei Wahl von "Mitgenommen", wird der TB in das eigenen Inventory übertragen. Die Anzeige wird aktualisiert.


Die Textbausteine für die Logtexte können in den Einstellungen vordefiniert werden.

ACB TB Inventory 

 

 

 

 

 

Powerd by

                        

Free business joomla templates